Skip to content

Mega Man III

Exponat 04 – NES

Das Exponat04 – Mega Man III ist eine wirkliche Weiterentwicklung gegenüber seiner beiden Vorgänger. Vor allem aus technischer Sicht hat sich viel getan. Insgesamt wirkt das Spielgeschehen schneller und flüssiger. So gab es bei Mega Man 2 einige Stellen in Spiel, in denen man deutlich merkte, dass das NES an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit getrieben wurde und der erste Teil wirkte generell langsamer. Die coolen Robotermeister machen den dritten Teil zu einem echten Hit auf der RETROseum Games-to-Play-Liste.

Zahlen, Daten & Fakten…

Die interessanten Daten & Fakten, kann man sich am besten auf Wikipedia durchlesen. An dieser Stelle sollen ein paar Informationen gesammelt werden, die man so vielleicht noch nicht über das Spiel wusste. Los geht’s!

… und 5 Dinge, die du vielleicht noch nicht wusstest.


1# Die Entstehung von Top Man

Hier kann man den Top-Spin wirklich gebrauchen!

Top Man kostete den Designer eine Extra-Runde. Denn durch einen Systemcrash gingen drei Tage Arbeit verloren und er musste von vorne anfangen.

Vielleicht ist dass auch der Grund, warum Top Mans Attacke (Top-Spin), zwar im ganzen Spiel relativ nutzlos, aber im Kampf gegen Dr. Wilys Gamma ein wirklicher Vorteil ist.

Von Oben auf Gammas Kopf (indem sich auch Dr. Wily versteckt), den Top-Spin aktiviert, lässt die Lebensenergie des Bosses rapide schwinden.

Gamma ist ein riesiger Bergbau-Roboter und wurde von Dr. Willy geklaut, um Energiekristalle abzubauen.

2# Dr. Wilys Tod und der Cliffhanger

Keine wirkliche Überraschung, Dr. Wily hat überlebt. Schließlich geht die Mega Man Reihe ja noch weiter und der verrückte Wissenschaftler bleibt der Gegenspieler für den blauen Bomber.

Auch wenn Dr. Wily scheinbar von einem Felsen erschlagen wurden, kann man in der Endsequenz das Dr. Wily UFO im Hintergrund erkennen.

Das Ende von Dr. Wily?
Das Ende von Dr. Wily?

3# Die eigentliche Story wird nur im Handbuch erläutert

Dr. Light und Dr. Wily arbeiten zusammen

Mega Man III ist eines von zwei Mega Man Spielen, die im Startscreen NICHT die Story in Form einer kurzen Cutscene erklären. Daher hier kurz zusammenfasst… keine Sorge, es wird nicht zu komplex.

Dr. Wily zeigt sich geläutert und arbeitet erneut mit Dr. Light zusammen, um mit seinen Erfindungen Gutes zu vollbringen. Gemeinsam entdecken Sie seltsame Energiekristalle, die als die perfekte Energiequelle dienen. Gemeinsam bauen Sie einen riesigen Bergbau-Roboter namens Gamma. Doch Dr. Wily sorgt für einen Hinterhalt und stiehlt im aufkommenden Chaos Gamma, um die Kristalle für sich alleine abzubauen.

Und, welch Überraschung, Mega Man muss ihn erneut aufhalten.

4# Musikalisch – Rock, Blues & Rush

Mega Man heißt im japanischen Original Rock Man. Im dritten Teil der Serie taucht auch zum ersten Mal Mega Mans Bruder Proto Man auf. Bei seinem erscheinen spielt der rote Roboter mit Cape eine melancholische Melodie.

In der japanischen Version trägt er den Namen Blues. Und dann wäre da noch ein Neuankömmling im dritten Teil. Mega Mans Roboterhund und Unterstützer. Sein Name ist Rush.

Rock & Rush (wie die kanadische Rockband!) und Blues.

Wer diese musikalischen Anspielungen doch nur für reinen Zufall hält, der sollte sich die Nachfolger angucken. Im vierten Teil folgt Mega Mans kleine Schwester Roll. Und im fünften Teil gibt es einen Robotervogel namens Beat.

5# Debugging-Funktionen

In der finalen Version (JAP & US) existiert die Möglichkeit einige Debugging-Funktionen der Entwickler zu nutzen. Offenbar haben die Entwickler vergessen diese Funktionen zu deaktivieren. Dazu muss ein zweiter Controller angeschlossen sein.

  • Hold Right to give Mega Man a super jump. This also allows you to jump out of pits.
  • Hold Up to slow down the animations.
  • Hold Up + A to freeze the logic timer for some animations, including the player hit animation and some explosions. This will cause bosses and some enemies to freeze in place.

In der PAL (EU) Version ist der Fehler übrigens bemerkt worden und die Funktionen sind ausgeschaltet.

Das Ganze kann man sich hier in einem YouTube-Video anschauen.


Die Bewertung des Kurators

Mega Man III bedeutet mehr von dem bekannten und bewährten Mega Man Rezept. Der dritte Teil ist gegenüber seinem Vorgänger kein Quantensprung, dass muss er aber auch gar nicht sein, denn das Rezept funktioniert!

Die acht Roboter-Meister sind allesamt cool und bieten Abwechslung, vor allem auch die Stages, die grafisch toll designt sind. Herausforderungen beim Bekämpfen der Gegner und von einzelnen Sprungpassagen sind immer fair. Es gibt wenige Stellen, bei denen man im ersten Versuch meistens stirbt, so z.B. bei den verschwindenden Plattformen. Hier muss man das Muster einfach auswendig lernen, oder einfach Glück haben.

Lobenswert, wie fast immer, ist die Musik. Jede Stage hat seine eigene Hintergrundmusik, die so gut wie immer eingängig und toll ist.

Technisch wirkt Mega Man III gegenüber seinem Vorgänger deutlich ausgereifter. Irgendwie optimierter und dadurch schneller. Screenwechsel fühlen sich besser an und auch die Kontrolle der Spielfigur ist noch einen Tick besser. Hatte Teil II noch deutliche Freezes, wenn viele Sprites auf dem Bildschirm zu sehen waren, ist es hier spürbar besser.

Auch gut gefallen, hat mir, dass nach den ersten acht Roboter-Meistern sämtliche Meister aus Teil 2 ebenfalls noch einmal auftauchen.

Der finale Kampf gegen Dr. Wily hingegen, geht in anderen Teilen noch besser. Aber ansonsten ein solider und guter Teil der Mega Man Reihe.

– Der Kurtor –
RETROseum Rating

Spaß

Schwierigkeit

Spielmechanik

Design

Bewertung: 3.5 von 5.

Bewertung: 3 von 5.

Bewertung: 3 von 5.

Bewertung: 3 von 5.

Mega Man III – Let’s play als Aufzeichnung